Psychiatrie und Psychosomatik

Kunst-und gestaltungstherapeutisches Arbeiten mit verschiedenen künstlerischen Materialien

Psychiatrie und Psychosomatik

Therapiemethode

  • Kunst - und Gestaltungstherapeutisches Arbeiten
  • "Lösungsorientierte Maltherapie" nach Bettina Egger und Jörg Merz

Therapeutische Ziele

  • Verminderung und Bewältigung psychischer Symptome und Belastungen
  • Verbesserung und Erhalt der Alltagsbewältigung
  • Wiedererlangung von Selbstvertrauen und Handlungskompetenzen 
  • Stärkung der Kreativität im Sinne von Problemlösung
  • Erkennen von Möglichkeiten der Veränderung  
  • Stärkung des Selbstwertgefühls, Erleben von Selbstwirksamkeit
  • Veränderung von dysfunktionalen Kognitionen (negativen und/oder verzerrten Gedanken)
  • Verminderung und Bewältigung von Traumafolgestörungen
  • Bearbeiten und Lösen von Beziehungskonflikten 
  • Verbesserung und Erhalt von Ausdauer und Belastbarkeit
  • Krankheitsbewältigung 
  • Entwicklung neuer Perspektiven, Zielsetzungen 
  • Verankerung positiver Erlebnisse und Gefühle 
  • Erkennen, Durchbrechen und Verändern alter, dysfunktionaler Verhaltensweisen und Denkmuster

Behandlungsschwerpunkte

Krankheitsbilder und Störungen bei denen eine ergotherapeutische Begleitung indiziert ist:

  • Psychosomatische Störungen / somatoforme Störungen
  • (z. B. des Herz und Kreislaufsystems, des Verdauungssystems, Schmerzstörungen u. a.)
  • leichte bis mittelgradige Depressionen
  • Belastungs- und Anpassungsstörungen
  • Traumatisierung / Posttraumatische Belastungsstörung
  • Angststörungen, Panikstörungen
  • Burn-out-Syndrom
  • Schlafstörungen
  • Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen (z. B. emotional instabile Persönlichkeitsstörung)
  • Eßstörungen
  • demenziellle Erkrankungen
  • Abhängigkeitserkrankungen

 

Kostenübernahme:
Ergotherapie beruht auf medizinischer und sozialwissenschaftlicher Grundlage und ist ein ärztlich zu verordnendes Heilmittel, welches von den Krankenkassen bezahlt wird. Verordnet werden kann Ergotherapie von jedem Haus- oder Facharzt oder von den Institutsambulanzen der Großkliniken, sofern sie dies für medizinisch erforderlich halten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok